Die Deep Frontier Expedition: Entdeckung der Tiefsee


Dies ist Ihre Möglichkeit an einem Einzigartigen Abenteuer teilzunehmen…

Die Deep Frontier Expedition ist eine ehrgeizige und bahnbrechende Reise, bei welche die gesamte Welt umrundet wird und die Tiefen von fünf Ozeanen erkundet werden. Die Expedition wird an Bord des russischen Forschungschiffes RV Akademik M. Keldysh stattfinden. Es wird besessen und betrieben vom P.P. Shirshov Institut für Ozeanografie. Die Keldysh ist das Mutterschiff für die MIR Tauchboote. Beide MIR Tauchboote können 6.000 m tief tauchen, so dass 98 % der Meeresgründe der Weltmeere zugänglich sind. Dies ist die einzigartige Gelegenheit die Tiefen der Weltmeere zu erforschen und zu einem Abenteurer zu werden, der zur wissenschaftlicher Forschung beiträgt, denn nahezu jeder Tauchgang birgt neue Entdeckungen.

Die Mission
Eine weltweite Reise mit wissenschaftlichen Entdeckungen und Erforschung der Ozeane in einem Umfang und Maße, welches so noch nie erreicht wurde.

Das Ziel
Die wissenschaftliche Erkenntnis vorantreiben und das Interesse für die Weltmeere steigern

An der Reise wird ein dynamisches Team von Tiefseeforschern aus vielen Nationen teilnehmen. Filmregisseure und Lehrpersonal werden ebenfalls die Reise begleiten. Sie werden die Forschungsarbeiten dokumentieren und versuchen sie einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Der abwechslungsreiche Fahrplan der Deep Frontier Expedition führt an den bedeutsamsten und faszinierendsten Tiefseegebieten der Welt vorbei. Bestaunt werden können geologische Besonderheiten, archäologisch-historisch wertvolle Stätten sowie biologisch besonders artenreiche und interessante Gebiete. Von uralten Tiefsee Korallenriffen und Riesenkraken über aktive Unterwasservulkane und gesunkene Schlachtschiffe des 2.Weltkrieges wird auf dieser Expedition von allem etwas geboten

Wer sich Riesenkraken und gesunkene Schlachtschiffe doch lieber am heimischen Fernsehgerät ansieht, aber trotzdem gern auf dem Meer unterwegs ist, der sollte nicht unbedingt bei Deep Frontier Expedition anheuern. Für den sind Schiffsreisen mit Cruise 24 die bessere Alternative.  Die Kreuzfahrten durch nahezu alle Meere bieten zwar auch zahlreiche interessante Exkursionen und bestimmt auch das eine oder andere Schauspiel mit Walen oder Delphinen auf hoher See, aber man muss kein geborener Abenteurer sein. Dort steht die Erholung im Vordergrund. Das ist bei dieser Expedition ganz anders.


Was können wir erreichen?

Im Kern ist die Deep Frontier Expedition eine Forschungsreise und eine Abenteuerreise bei welcher die ganzen Welt bereist wird. Das Ziel ist es eine große Bandbreite an außergewöhnlichsten Besonderheiten der Tiefsee zu untersuchen. Diese können natürlicher oder historischer Art sein. Unser Fahrplan, welcher sich über mehrere Jahre erstrecken wird, fürht uns auf beide Erdhemisphären und in alle großen Weltmeere. Diese sehr ehrgeizige Expedition will einige der unbekanntesten und myteriösesten Orte der Welt erforschen, von tropischen Klimazonen bis in die polaren Regionen. Die Deep Frontier Expedition nimmt einen großen wissenschaftlichen und auch historischen Stellenwert ein, da sie die Perspektive bietet, Antworten auf viele ungeklärte Fragen unterschieldlicher Forschungsgebiete zu geben. Über die Tiefseegeologie, Biologie, Archäologie und Militärgeschichte wird ein wissenschaftlich sehr vielfältiges Spektrum neue Erkenntnisse erzielen können. Die Reise wird als globale Expedition ein breites öffentliches Interesse erwecken und der Menschheit vor Augen führen, dass wir selbst in heutiger Zeit noch sehr viel auf unserem Planeten zu entdecken haben.


Vorläufige Tauchziele
Deep Ocean Expeditions hat eine sehr abwechslungsreiche Auswahl an Tauchstandorten rund um den Globus zusammengestellt. Ein großes Spekturm an unterschiedlichen Forschungsprojekten kann in die Deep Frontier Expedition integriert werden. Die bisher geplantten Stationen sind:

1.Der "echte" Nordpol. Ca 4.200 m unter der gefrorenen Eisdecke des Norpolarmeeres liegt der unerforschte Meeresgrund des Nordpolarmeeres. Noch nie wurde dieser Ort je von einem Menschen besucht.

2. Der Gakkel Rücken. Der letzte unerforschte Meeresrücken der Welt befindet sich unter dem arktischen Eispanzer. Vor kurzem wurde dort auch vulkanische Aktivität festgestellt, weshalb der Gakkel Rücken ein sehr reizendes Ziel für Geologen und Biologen darstellt.

3. Die Karibik / der Golf von Mexiko. Diese Region bietet einen großen Reichtum an Zielen für die MIR Tauchboote. Die Wissenschaftler interessieren sich hauptsächlich für Methanhydrit Felder, Unterwasser-Salzseen und die unglaublich großen und tiefen Korallenriffe.

4. Die Unterwasservulkane. Die Unterwasservulkane wurden erst Mitte der 70er Jahre entdeckt und sind bilden einen großen Feuerring um die Ozeane. Durch sie wurde der Meeresgrund geschaffen und sie beeimaten ein eigenes Ökoystem welches durch die Bizarrheit seiner einzigartigen Lebewesen hervorsticht.

5. Das Rote Meer. Auch "Der Ozean der Zukunft" genannt, da es aufgrund geologischer Aktivitäten rapide wächst. In der Tiefe des Roten Meeres liegen noch einige Geheimnisse verborgen: Mit schwerer Salzlauge gefüllte Meeresbecken, andersartige Mikroben, unterseeische heiße Quellen sowie altertümliche Schiffswracks.

6. Der Mittelpazifik. Er beheimatet zehntausende Unterseeische Berge, Vulkane, Atolle, Gebrigsrücken, Gräben und Ebenen.

7. Die mittelpazifischen Schlachtfelder des 2.Weltkrieges. In Betracht gezogen werden zahlreiche Betachtungsobjekte wie z.B. das Wrack der legendären USS Indianapolis und den versenkten Flugzeuggträgern der Midway Schlacht.

8. Der Südpazifik. Deep Ocean Expeditions arbeitet mit australischen Regierungsbehörden und wissenschaftlichen Organisationen an zwei Tauchprogrammen mit einer Fülle an Tauchzielen: 'Deep New Zealand' und 'Deep Australia'

9. Die Antarktis. Der als letztes entdeckte Kontinent gibt seine Geheimnisse nur nach und nach preis. Nur sehr wenig ist über das polare Meeresökosystem, der Heimat der Riesenkrake, bekannt.

10. Unterwasserberge. Riesige Unterwasssergebrige befinden sich am Grund der Ozeane. Von den 30.000 bisher bekannten Unterwasserbergen wurden bisher nur sehr wenige besucht. Es ist an der Zeit die verborgenen Geheimnisse dieser Welt zu erforschen.

11. Gashydrate: Der Treibstoff der Zukunft? Wissenschaftler vermuten ca. 130.000.000.000.000.000 Kubikmeter der Gase tief unter dem Meersesboden. Außerhalb der Wissenschaftskreise weitestgehend unbekannt, liegt in den gefrorenen Gasen möglicherweise die Zukunft der fossilen Brennstoffe.

12. Tiefseehabitate: Die Wissenschaft vermutet noch eine riesige Anzahl an unentdeckten Spezies unter Wasser. Jede neuentdeckte Spezies kann der Menschheit viele großartige neue Erkenntnise liefern.


Das Shirshov Institut für Ozeanografische Destiantionen

Die Deep Frontier Expedition ist Teil eines mehrjährigen russischen Forschungsprojektes zur Erforschung der globalen Tiefseeökosysteme. Die Forschungen werden an Bord der RV Akademik Mstislav Keldysh stattfinden. Dabei hat das Programm zwei Hauptziele: Die Erforschung chemosynthetischer Ökosysteme und von Tiefseegebirgen.

Berichterstattung: Filmdreh, Dokumentationen und mehr

Großangelegte Film- und TV-Produktionen sind aktuell in der Diskussion. Es handelt sich dabei unter anderem um Dokumentationen über geologische Phänomene und die Lebewesen der Tiefsee. Deep Ocean Expeditions verfügt dank der bereits realisierten Projekte über einen großen Erfahrunsschatz und technischen Support samt entsprechender Logistik für den Filmdreh unter den extremen Bedingungen der Tiefsee.


Expeditionslogistik

Warum ausgerechnet jetzt?

Das aktuelle ökonomische Umfeld in Russland bietet die Möglichkeit einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen dem Shirshov Institut für Ozeanografie und Deep Ocean Expeditions.

Die MIR Tauchboote sind seit ihrem Bau im Jahre 1987 in bestem Zustand, da sie jährlich gewartet und alle 5 Jahre sogar komplett überholt werden.

Deep Ocean Expeditions arbeitet nun seit fast zehn Jahren eng mit dem P.P. Shirshov Institute für Ozeanografie sowie der RV Keldysh-Crew zusammen.

Die nach Vrohersagen zu erwartenden Preissteigerungen bei Treibtoffen würde die Expedition zu einem späteren Zeitpunkt als innerhalb der nächsten fünf Jahre äußerst untrentabel werden lassen.


Finanzielle Planung und Unterstützung

Nehmen Sie Teil an dem Abenteuer Erforschung der Tiefsee und unterstüzten Sie damit die Wissenschaft auf ihrer Suche nach neuen Erkenntnissen für die Menschheit. Mit Ihrer finanziellen Unterstützung und Ihrem persönlichem Engagement werden Sie einen großen Anteil an der Erforschung der Weltmeere leisten. Deep Ocean Expeditions verfolgt ein einzigartiges Finanzierungsmodell, welches Einzelpersonen und Organisationen die Mitwirkung an ausgewählten Teilen der Mission ermöglicht. Als Förderer können Sie an Bord der Keldysh an Abschnitten der Mission dabei sein. Die Keldysh und die MIRs sind dabei sehr kosteneffizient im Einsatz und weltweiten Vergleich sogar am kostengünstigsten. Deep Ocean Expeditions setzt alles daran, dass die Deep Frontier Expedition umgesetzt werden kann, die Finanzierung ist in Planung. Viele Einzelpersonen sowie Organisationen haben bereits ein hohes Interesse an einer finanziellen Beteiligung für die Expedition signalisiert. Darunter befinden sich hauptsächlich Forschungssministerien sowie wissenschatliche Organisationen und Verbände privater Natur. Des weiteren kommen hinzu akademische Institutionen, private Förderer, Filmstudios, Marinehistoriker und Philantrophen, welche ein großes Interesse an einer besseren Erforschung der Ozeane haben. Sie haben die Möglichkeit bei den Expeditionsetappen dabei zu sein, welche Sie am meisten interessieren: Ob Sie zu einem noch unerforschten historischen Wrack tauchen, sich auf die Jagd nach den Riesenkraken begeben oder Unterwasservulkane besuchen steht Ihnen offen.


Deep Frontier Expedition Packete

Privaten Förderern offerieren wir drei Möglichkeiten zur Beteiligung an der Expedition, wobei jede der Alternativen ihre entsprechende Anerkennung findet:

Deep Adventurer.
Bei einer Beteiligung von 50.000 USD pro Jahr werden Sie bei uns als "Deep Adventurer" eingestuft. Als solcher werden Sie einmal jährlich die Möglichkeit bekommen an Bord der Keldysh eine der Expeditionsetappen zu begleiten und an einer Tiefesee Tauchfahrt in wissenschaftlicher Mission teilzunehmen. Des weiteren dürfen Sie eine Begleitperson mit an Bord der Keldysh nehmen, welche Ihre Tauchbootfahrt beobachten kann und welche neben Ihnen die Möglichkeit haben wird ein Forscherteam der Weltklasse kennen zu lernen. Als kleines Extra wird Ihre Tauchbootfahrt für Sie aufgezeichnet und im Anschluss bekommen Sie eine DVD mit der Aufzeichnung, um von Ihrer einzigartigen Erfahrung berichten zu können.

Deep Explorer.
Bei einer Beteiligung von 100.000 USD pro Jahr werden Sie bei uns als "Deep Explorer" eingestuft. Als solcher werden Sie dreimal jährlich die Möglichkeit bekommen an Bord der Keldysh eine der Expeditionsetappen zu begleiten und an einer Tiefesee Tauchfahrt in wissenschaftlicher Mission teilzunehmen. Dabei können Sie Ihre entweder auf drei unterschiedlichen Etappen drei unterschiedliche Tauchgänge machen, aber natürlich auch mehrere Tauchgänge auf einer Etappe bzw. zu einem bestimmten Objekt. Des weiteren dürfen Sie zwei Begleitpersonen mit an Bord der Keldysh nehmen, welche Ihre Tauchbootfahrten beobachten können und neben Ihnen die Möglichkeit haben werden ein Forscherteam der Weltklasse kennen zu lernen. Sie werden formal als Sponsor anerkannt und werden somit auf jeder wissenschaftlichen Arbeit welche auf dieser Etappe geschrieben wird namentlich als solcher vermekrt. Weiterhin werden Sie, sofern Sie dem zustimmen, Teil jeglicher Medienproduktion, welche die Aufnahmen Ihrer Tauchfahrt nutzen will. Als kleines Extra wird Ihre Tauchbootfahrt für Sie aufgezeichnet und im Anschluss bekommen Sie eine DVD mit der Aufzeichnung, um von Ihrer einzigartigen Erfahrung berichten zu können.

Deep Discoverer.
Bei einer Beteiligung von 250.000 USD pro Jahr werden Sie bei uns als "Deep Discoverer" eingestuft. Als solcher werden Sie achtmal jährlich die Möglichkeit bekommen an Bord der Keldysh eine der Expeditionsetappen zu begleiten und an einer Tiefesee Tauchfahrt in wissenschaftlicher Mission teilzunehmen. Damit werden Sie zu einem anerkannten und einem der meistefahrensten Tiefsee Taucher der Welt, denn dadurch werden Sie öfter in die Tiefsee tauchen als der größte Teil aller Meereswissenschaflter. Des weiteren dürfen Sie vier Begleitpersonen mit an Bord der Keldysh nehmen, welche Ihre Tauchbootfahrten beobachten können und neben Ihnen die Möglichkeit haben werden ein Forscherteam der Weltklasse kennen zu lernen. Zusätzlich werden Sie formal als Sponsor anerkannt und werden somit auf jeder wissenschaftlichen Arbeit welche auf der gesamten Expedition geschrieben wird namentlich als solcher vermekrt. Falls auf Ihrem Tauchgang eine neue Tiefseespezies entdeckt werden sollte, wird Ihnen die große Ehre des Namensgebers zuteil. Als "Deep Discoverer" werden Sie viele unterschiedliche Unterwasserobjekte kennenlernen können und an der Schnittstelle bedeutender wissenschaftlicher Entdeckungen stehen. Als kleines Extra wird Ihre Tauchbootfahrt für Sie aufgezeichnet und im Anschluss bekommen Sie eine DVD mit der Aufzeichnung, auf welcher neue Spezies, inklusive der nach Ihnen benannten, zu sehen sein werden.

Für US-amerikanische Sponsoren gibt es die Möglichkeit die Beteiligung von der Steuer abzusetzen. Falls Sie nicht an allen Ihnen zustehenden Tauchfahrten selbst teilnehmen wollen, können Sie diese auch an eine Person Ihrer Wahl übertragen. Sie können auch Tauchfahrten an wissenschaftliche Institutionen, Ihre Alma Mater, Soziale Einrichtungen oder sonstige Organisationen Ihrer Wahl weiterreichen. Das Tauchprogramm wird flexibel gehalten, so dass Ihre Tauchfahrten optimal mit Ihrem Terminplan und unserem Reiseplan abgestimmt werden können.


Werbe- und Sponsorship-Möglichkeiten für Unternehmen

Unternehmern bietet die Deep Frontier Expedition eine einzigartige Werbemöglichkeit. Eine sehr breite Öffentlichkeit wird durch diese Expedition erreicht. Aus der Werbeperspektive gilt es festzuhalten, dass Tiefseeforschung eine sehr sichere, mitreißende und ansprechende Alternative zu gewöhnlichen Sponsorship-Möglichkeiten darstellt. Der große Vorteil dieser Expedition ist die Internationalität und Interkulturalität welche sie verkörpert. Es werden Zielgruppen auf allen Kontinenten erreicht. Alle Sponsorship-Aktivitäten werden von unserem Partnerunternehmen Deep Ocean One koordiniert..


Weiteres Vorgehen

Um ein Informatinsheft über die Deep Frontier Expedition zu erhalten oder um die Expeditionsdetails persönlich zu erfahren, kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns über Ihr Interesse und sind offen für Ihre Ideen bezüglich der Gestaltung der Deep Frontier Expedition, damit wir Ihren persönlichen Wünschen entgegenkommen können.


Ein gemeinsames Projekt von Deep Ocean Expeditions und dem P.P. Shirshov Institut für Ozeanografie, Russische Akademie der Wissenschaften, Moskau


Nächster Termin: Noch nicht festgelegt

Preise: Ab 50.000 US$ jährlich bis zu 250.000 US$ jährlich (mehrjährige Expedition)